OOPS. Your Flash player is missing or outdated.Click here to update your player so you can see this content.


 
Concert Emden, Duitsland 15 oktober 2010
19 October 2010

Image

Op vrijdag 15 oktober 2010 gaf het Harmonieorkest en Malletband van de muziekvereniging "Koningin Wilhelmina" een concert in Emden, Duitsland, samen met het gemengde koor Suurhusen. Van dit concert verscheen onderstaande recensie in de krant "Emder Zeitung":

Suurhuser Stimmen und erstaunliche Gäste aus Delfzijl

Der gemischte Chor Suurhusen lud ein zum großen Herbst-Konzert in der Borssumer Sporthalle. Fast 400 Zuschauer waren dabei.

Von KARL-HEINZ JANSSEN

Emden. Weil Blau-Weiß Borssum, Ostfrieslands drittgrößter Sportverein, einen Tag nach diesem Konzert sein großes Jubiläums-Vereinsfest feiern wollte, war die ganze Halle schon vorher aufwendig geschmückt und präpariert worden. Die Zuschauer saßen so buchstäblich in einem Meer aus Blau-Weiß. Und weil auch die holländischen Musiker diese Farben trugen, ergab sich insgesamt ein unerwartet farbenprächtiges Stimmungsbild.

In musikalischer Hinsicht hatten sich die Veranstalter vom Gemischten Chor Suurhusen Verstärkung aus Delfzijl geholt, aus gutem Grund! Denn eben diese "Muziekvereniging Wilhelmina" machte aus einem eher traditionellen Chorkonzert einen ungewöhnlichen, bisweilen geradezu sensationellen Abend, mit ganz starken musikalischen Eindrücken. Schuld an dem überraschend hohen Niveau war vor allem die Schlagzeug-Gruppe de Delfzijler.

Auf mehr als einem Dutzend(!) Xylophonen und Vibraphonen und dazu noch mit zahllosem anderen Schlagwerk verzauberte die Malletband die Halle - kaum zu glauben, dass die Musiker allesamt Amateure sind! Und hier wurde nicht nur geklotzt.

Das Mallet-Orchester spielte seine 9/8 und 7/8 Rhythmen mit erstaunlicher Präzision. Mit seinen Riesen-Xylophonen erzeugte es auch ganz tiefe Klangteppiche und lud unter der Leitung von Theo van Kruistum mit einer Irischen Impression fast zum Mittanzen ein. Das Mitklatschen und Mitmachen war dann aber mehr die Sache des Blas-Orchesters. Wieder einmal begeisterten die Holländer hier mit ihrer so typischen Mischung aus Swing, Rock, Pop, Klassik und Film-Musik, wieder spielten sie mit dieser witzigen Einheit aus geblasener Gemütlichkeit und vorantreibender, luftiger Rhythmik, mit einem freien Feeling, das man leider bei vergleichbaren deutschen Orchestern so nur selten findet. Inspiriert von so viel Musikalität und umgeben von so viel Hallen-Ambiente fühlten sich die Sänger und Sängerinnen an diesem Abend hörbar wohl. Der Gemischte Chor

Suurhusen und der Projekt-Chor der Kreisgruppe Emden im ostfriesischen Sängerbund sorgten für die eher besinnlichen Aspekte an diesem Abend, zu hören bei den klassischen Liedern von Schubert, Mendelssohn und Brahms, dirigiert stets von Chorleiter Nils Brügge. Einen Höhepunkt setzten die Suurhuser bei Beethovens "Dona Nobis Pacem", sie interpretierten auch Gospel-Klassiker wie "Amazing Grace" und verschmolzen bei der "Ode an die Freude" und der Vangelis-Filmmusik zu "1492" mit dem Wilhelmina-Orchester zu einer mächtigen Soundwand. Für diese gemeinsam vorgetragenen Stücke hatten die Suurhuser extra mit den Holländern in Delfzijl geprobt, ein enormer Aufwand, der von den Zuschauern begeistert genossen wurde.

Ein ungewöhnliches und originelles Konzert, für das die Veranstalter sich ein Riesenlob verdient haben.

Klik hier voor een Google vertaling naar het Nederlands.

 

Gold